Wetter

Das Wetter und Klima der Insel Amrum finden Sie hier übersichtlich dargestellt und stets aktuell. Beachten Sie neben der stundenaktuellen Wettervorhersage für Amrum auch die Klimatabelle mit Wassertemperatur, Sonnenstunden, Höchsttemperatur und Tiefsttemperatur.

Wettervorhersage für Amrum

Wind und Wetter können auf Amrum mitunter wechselhaft sein. Im Herbst ist mit schweren Stürmen zu rechnen. Mitunter kommt es dabei zu einer Sturmflut. Dabei drückt der Wind die Fluten gegen die Insel und hindert das Wasser am Ablaufen. Der Pegel steigt dann mit der folgenden Flut noch weiter an.

Wetter und Sturm auf Amrum

Kniepsand bei Sturm auf der Insel Amrum

Der Kniepsand bei Sturm

Wenn die Nordsee besonders tobt, so wird sie von den Friesen auch als Blanker Hans bezeichnet. Vermutlich handelt es sich dabei um eine bildliche Beschreibung der Gischt, die meterhoch empor sprüht, wenn die Wellen auf Felsen oder andere Hindernisse stoßen oder auf den Strand schlagen. Die ausladende Dünenlandschaft schützt die bewohnte Inselseite jedoch vor den schlimmsten Auswirkungen. Auch die schlimmsten Sturmfluten vermögen heute nicht mehr in das Inselinnere vorzudringen, die Wellen verlieren ihre Kraft, wenn sie gegen die Dünen prallen oder gar in das hügelige Dünenland vordringen. Anders sind die Dinge auf den Halligen gelagert, die sich gegen Hochwasser mit ihren Warften schützen. Das sind Erdhügel, auf denen die Häuser der Bewohner errichtet sind. Steigt der Wasserspiegel, so liegen die Halligen unter Wasser, lediglich die Häuser auf den Warften trotzen den Wassermassen. In solchen Fällen werden auch die Tiere auf den Warfthügeln in Sicherheit gebracht.

Gleichwohl ist ein echter Sturm ein Naturschauspiel, dem man sich jedoch passend gewandet aussetzen sollte.

Das unstete Wetter ist für die Strandkorbverleiher gleichzeitig Ärgernis und Lebensgrundlage. Viele Besucher scheuen sich ob des wechselhaften Wetters, dauerhaft einen Strandkorb zu mieten. In den Sommermonaten sind diese als Windschutz jedoch auch dann begehrt, wenn die Außentemperatur dies nicht mehr zwingend erforderlich macht.

Nur selten herrscht auf Amrum buchstäblich Flaute – groß und klein können daher ganzjährig ihre Drachen steigen lassen.

In den Sommermonaten ist hingegen vielfach mit freundlichem Wetter zu rechnen. Ab dem Juli hat die Nordsee eine Temperatur erreicht, die das Baden bei schönem Wetter erlaubt.

Und sollten Sie einmal Pech haben – auf der Insel mit dem Kniepsand lassen sich auch bei Regen schöne Dinge tun.